Handgestricktes, Genähtes und Holzarbeiten

Handgestricktes, Genähtes und Holzarbeiten

Freitag, 8. April 2016

Es war mal wieder Kartoffelpürree übrig ......

 ... also gab es Plätzchen daraus ;O) ...
... Es gelingt mir einfach nicht, die richtige Menge zu machen ...
... bei Kartoffelbrei bleibt immer was übrig *lach* ...
 ... dazu einfach je nach Menge 1-2 Eier dazugeben ...
... dann Mehl nach Gefühl dazugeben, bis der Teig nicht mehr so weich ist ...
... mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken ...
***
 ... für die, die es deftig lieben ...
...  kross gebratene Schinkenwürfel untermischen ...
... auch sehr lecker mit untergemischten frischen Kräutern! ...
... Öl erhitzen ( ich nehme Sonnenblumen - oder Rapsöl ) ...
... Je 1 Esslöffel Teig für ein Plätzchen hineingeben, leicht flach drücken ...
... Hitze leicht reduzieren und goldbraun braten ...
... wenden, die andere Seite ebenso braten , bis sie goldbraun ist ...
 ... dazu eine Schüssel voll Kopfsalat ...
... mit Essig-Öl-Zwiebel-Dressing ...
... mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken ...
 ... Fertig ist ein super leckeres Reste-Essen :O) ...

Habt ihr sowas auch schon mal gemacht? 
Oder.....was macht ihr mit Pürree, das übrig bleibt? 
( Außer, es einfach wieder warm zu machen ;O) ...)

Es beklagte sich ein Weiser über sein Elend und ist ins Feld gegangen, um Kräuter zu essen. Er wandte sein Antlitz und sah, daß ein anderer die Kräuter aß, die er übrig gelassen.
Aus Spanien

Euch allen einen schönen Freitag und einen guten Start
in ein schönes, fröhliches und hoffentlich sonniges Wochenende!

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Claudia
    so habe ich es noch nie weiter verarbeitet und ich muss sagen das ist ein tolles Rezept. Einfach nochmal warm machen wars ich schmeisse das nicht weg. Aber deine Art die ist lecker. Also schon notiert.
    Danke für dein leckeres in Bilder gefasstes Rezept!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes freudiges Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Elke,
      dankes chön, das freut mich, daß Dir das Rezept gefällt! Weggeschmissen wird bei uns auch nichts!
      Ich wünsch Dir auch ein wunderschönes Wochenende!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  2. Liebe Claudia, guten Morgen,
    bei uns bleibt zwar nie oder sehr selten was übrig beim Essen, und schon garnicht Kartoffelpü, aber die Plätzchen sehen sehr fein aus, da lohnt es sich auch schon mal extra Kartoffeln dafür zu stampfen, danke für die Anregung.
    Gruß Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Oh yum! That's just what I feel like now - sadly no potato left overs!
    I'll cook more tonight and we'll have your recipe tomorrow!
    Happy weekend Claudia!
    Shane

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, Claudia,
    seitdem unser hungriger Student nicht mehr so oft zu Hause ist, muss ich schon aufpassen, wenn ich Kartoffelpüree mache...früher ist fast nie etwas übrig geblieben. Jetzt sieht die Lage schon anders aus. Deine Resteverwertung habe ich auch schon öfters gemacht...das ist mit Salat ein wunderbares Frühlingsessen...:-) Nur mit dem Mengenverhältnis von Ei, Mehl und Kartoffelteig hab ich mich schon vertan...:-)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Sigrun,
      ah, Du kennst diese Variante auch, das sit schön! Ja, anfangs hatte ich mich auch oft mit Ei und Mehl vertan, aber mittlerweile hab ich es ganz gut im Griff :O)
      Ich wünsch Dir auch ein schönes Wochenende!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  5. Hmm ... das sieht lecker aus. Da macht es doch gar nichts, wenn Kartoffel-Pü über ist ;)
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia,
    eine ganz tolle Idee, deine Plätzchen, schmecken bestimmt
    super,
    ich wünsche dir ein schönes kommendes Wochenende
    Hermine

    AntwortenLöschen
  7. Wie? Bei dir bleibt Kartoffelbrei übrig? Bei mir ist der immer ratzkahl weg ;o)... aber danke für das Rezept, kann man ja auch so machen...
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meistens, ich mach einfach grundsätzlich zuviel , selbst bei nachträglichem aus dem Topf naschen bleibt noch übrig *lach*
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  8. Liebe Claudia😄😃
    Oh..ich mag diese Härdöpfel Tätschli sehr.😄😃 Ofenguck mit Speckwürfeli wäre auch eine Idee im Ofen überbacken.Viel Spass und danke fürs zeigen.😃💕
    Ein tolles schönes Wochenende wünscht dir Bea💕🌹🌸🐤🌞

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bea,
      oh ja, Ofenguck kenn ich auch, das ist auch sehr lecker :O)
      Ich wünsch Dir auhc ein schönes Wochenende!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  9. Guten Morgen Claudia! Wenn es bei uns Pürre gibt, bleibt kaum etwas davon übrig, so gerne essen wir es. Der Hund wartet auch schon immer auf die Reste, denn Amelie ist süchtig nach Kart.Pürre, obowhl sie sonst keine Kartoffel mag. Also, keine Chance für Plätzchen. Die mache ist aus Hirseflocken, sind auch gut. Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Erika,
      oh, ok, das verstehe ich natürlich *schmunzel*
      Hirseplätzchen sind auch lecker, das stimmt.
      Schön, daß Du wieder posten kannst!!!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  10. Freue mich, dass ich wieder posten kann!!! LG Erika.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia !
    Das klingt sehr gut! Da muss ich ja direkt mal absichtlich noch mehr Püree machen, damit auch wirklich was übrig bleibt. Meine beiden Männer naschen nämlich immer das kalte Püree direkt aus dem Topf weg :-)
    Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende, alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Karen,
      danke schön! Ja, genau, einfach mal noch mehr machen *schmunzel* ... die schmecken wirklich sehr lecker! ... Aber, kaltes Pü kann ich auch sehr gut essen *grins*
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  12. Guten Morgen meine liebe Claudia :)
    meine Mutter konnte immer aus Resten die leckersten Sachen zaubern. Ich mag Resteessen :)
    Hab einen wundervollen Tag und ein schönes Wochenende! Ganz liebe Grüße,
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Duni,
      das ist schön, ja, so geht es mir auch, es gibt oft sehr leckere Sachen aus Resten ;O).
      Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenstart!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  13. Das liest sich lecker...muss ich mir merken. Bisher habe ich es in den nächsten Tagen, für eine Gemüsesuppe als Bindung genommen...somit wurde es immer gleich verwertet...;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Das ist auch eine gute Idee, liebe Klaudia!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  14. Meine liebe Claudia,
    da hst du Kindheitserinnerungen wachgerufen. Bei uns hießen sie Leineweber (eine alte Geschichte) und wurden oft am Freitag gemacht. Mit Salat oder aber auch mit Kompott. Sie sind wirklich superlecker.
    Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende
    DeineIrmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe irmi,
      Leineweber, ein ausgefallener Name, die Geschichte dazu würde mich schon interessieren, ich mag alte Geschichten :O)))
      Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenstart!
      ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

      Löschen
  15. Liebe Claudia,
    ich mache immer extra mehr Kartoffelbrei, weil wir alle diese Plätzchen "lieben" ;-)Mit Schinkenwürfel habe ich sie allerdings noch nicht gemacht - danke für den Tipp, werde ich ausprobieren :-)
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  16. klasse, liebe claudia, das klingt wirklich wunderbar-köstlich!
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Margit!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  17. Hallo Claudia

    Ich mache aus dem Rest immer
    Härdöpfeltätschli ( Schweizerdeutsch )
    also auch Kartoffelplätzchen ,ich mache sie
    wie du aber ohne Schinkenwürfel einfach
    mit Mehl, Eier. Salz, Muskat und Pfeffer,
    so schmecken sie uns am besten ,es gibt dann
    gemischten Salat dazu :-)
    Fertig ist das Gericht und es schmeckt köstlich !

    Ein schönes Weekend
    wünscht dir
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margrit,
      das ist schön, daß Du sie auch kennst. Ich mach sie auch oft ganz normal, oder mit frischen kräutern drin, je nachdem, wonach uns gerade ist ;O)
      Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenstart!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  18. Hallo Claudia. Ja toll deine Kartoffelplätzchen ein schöne wieder Verwendung. Und so lecker kross und knackig.
    Schönes relaxes WE mit Sonnenschein. Liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Claudia,
    manchmal ist es gut, wenn etwas übrig bleibt. Dann kann man am nächsten Tag wieder etwas Neues daraus kreieren, Restlküche ist stets sehr kreativ und wohlschmeckend :-)
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
    Erna
    PS: Ich bin froh, dass ich meine Restln schon gegessen habe, sonst bekäme ich mit deinen Fotos gleich wieder Hunger :-)

    AntwortenLöschen
  20. ich liebe Kartoffelpüree, alles Gute und einen schönen Tag für dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer liebt es nicht,lieber Klaus ;)
      Dir auch einen schönen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  21. Oh, das ist so lecker!! Meine Mutter hat diese Plätzchen früher oft gemacht. Selber mache ich leider selten Kapü, Sohnemann mag's gar nicht und Männe und ich sind uns nicht einig, er mag lieber selbstgemachtes und ich das aus der Tüte (Schande über mich *g*). Aber vielleicht sollte ich tatsächlich auch mal die Plätzchen aus dem Rest machen, die würde Sohni vermutlich mögen ;-). Nur an Schinkenwürfel darin gewöhne ich meine fleischfressenden Pflänzchen hier lieber gar nicht erst, sonst wollen sie sie immer dadrin haben und es gibt so schon viel zu viel Fleisch hier (für meinen Geschmack ;-)). Danke für die schöne Kindheitserinnerung! Herzliche Wochenendgrüße schickt Dir Nata

    AntwortenLöschen
  22. Das klingt ja interessant. Ich habe es bisher immer aufgegessen, denn ich koche Kartoffelpü aus der Tüte und meist nur für mich allein. Da nehme ich die Maßangabe aus dem Brigitte-Diätbuch. Oder ich mache einen Beutel für mich und meine Tochter.
    Ich habe gerade Partybrötchen gebacken für den Kollegen-Ausflug morgen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lari,
      oh ok, das mag ich ja gar nicht, aber, so hat jeder seinen eigenen Geschmack ;O)
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  23. liebe Claudia,
    das klingt so lecker und schaut so lecker aus, da wird doch extra einmal Püree gemacht für so leckere Plätzchen.
    Eine tolle Idee!
    viele liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      das ist es auch :O) Aber, extra Pü mach ich nicht deswegen, aber mittlerweile automatisch immer ein bischen mehr *schmunzel*
      Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenstart!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  24. Das schaut echt lecker aus Claudia.

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Doris!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  25. Liebe Claudia,
    Eine super Idee um so Kartoffel Plätzchen zu machen und mit Kopfsalat ist es ein herrliches Essen!
    Ganz liebe Grüße aus ein sonniges aber windiges Georgia und ich bemühe mich um meine Albums mit Fotos alle ein zu scannen. Ein drittel geschafft.
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariette,
      danke schön.
      Ich kann mir denken, daß Du jede Menge Arbeit hast, bis all die tollen Bilder auch eingescannt sind! Aber es lohnt sich, denn Deine Berichte sind wirklich immer sehr interessant und lesesnwert!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen


  26. Good evening!
    Japan time is 8 pm on Saturday.
    Always thanks to a nice message.
    It is covered in Japanese cherry tree.
    ARIGATOU !!
    Ryoma.
    Welcome to Okayama, the Land of Sunshine! Https://ryoma2sakamoto.wordpress.com/2016/04/01/welcome-to-okayama-the-land-of-sunshine/
















    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for visiting my blog :O)
      Greetings to Japan, Claudia

      Löschen
  27. Meine Mama hat diese Plätzchen immer für uns gemacht, so lecker. Ich probiere es auch immer mal, aber es wird einfach nicht so toll wie früher.
    Aber nun habe ich ja Dein Rezept.
    Und aus Porree mache ich immer leckere Suppe mit Sahne und Speckwürfelchen.
    Dir einen schönen Samstag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daß sie nicht wie früher bei Mama oder Oma schmecken, liegt wahrscheinlich daran, daß wir da bestimmte Erinnerungen mit verbinden *lächel* Aber, probier sie mal aus, sie schmecken auf jeden Fall gut!
      Das Porreesüppchen, ja, das ist auch immer sehr lecker, das gibt es auch bei uns öfters.
      Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenstart!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  28. Liebe Claudia,
    was für eine schöne Idee.
    Sie sehen so lecker aus.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Bärbel!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  29. Mir geht es bei Nudeln und Reis immer so. Ich erwische jedes Mal viel zu viel. Herrlich sieht das Essen aus.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Reis hab ich es mittlerweile im Griff, aber Nudeln bleiben auch oft übrig, die werden dann zu Salat, oder gebraten mit Ei ;O)
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  30. Hallo Claudia,

    das ist eine prima Idee, bei mir bleibt in der Regel auch immer ein Rest Brei in der Schüssel. Die Plätzchen werde ich bestimmt ausprobieren. danke für den Tipp.

    LG Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilse,
      danke schön, das freut mich. Laß mich wissen, wie sie Dir geschmeckt haben :O)
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  31. Guten Morgen liebste Claudia
    Oh.... das kenne ich auch. Bei mir bleibt auch immer ein Rest übrig. Danke für den tollen Tipp. Das werde ich ganz bestimmt ausprobieren.
    Einen guten Wochenstart und alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  32. Tolle Idee, liebe Claudia,
    wir wärmen ihn meist nur auf :-)
    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke , liebe Urte!
      Aufgewärmt hab ich ihn auch schon, aber meist mach ich diese Variante, die kann man sehr vielseitig variieren,süß oder herzhaft ;O)
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen

♥ HERZLICHEN DANK FÜR DEINE LIEBEN WORTE!♥
Auch wenn ich nicht immer antworten kann, freue ich mich über jeden lieben Kommentar von Euch!