Handgestricktes, Genähtes und Holzarbeiten

Handgestricktes, Genähtes und Holzarbeiten

Montag, 15. Februar 2016

"Aliter dulcia " ... oder : ..." .Eine andere Süßspeise" ....

 Rostige Ritter
Arme Ritter
oder
Kartäuserklöße werden sie genannt,
und es gibt sicher noch mehr Bezeichnungen dafür :O)
mit
Weinschaumcreme
 Aus einem römischen Kochbuch:
 Aliter dulcia: siligineos rasos frangis, et buccellas maiores facies. In lacte infundis, frigis et in oleo, mel superfundis et inferes. „Eine andere Süßspeise: Du zerbrichst abgeschabte Siligenen (Winterweizengebäcke) und machst größere Stückchen. Du tauchst (sie) in Milch und röstest in Öl, gießt Honig darüber und bringst dar.“
Schon im Mittelalter wurden sie in der Versnovelle von Meier Helmbrecht (Mitte des 13. Jh.) erwähnt,  dass sie Jedermann für eine Herrenspeise halte: „datz Ôsterrîche clamirre, ist ez jener, ist ez dirre, der tumbe und der wîse hant ez dâ für herren spîse.“
 Für die Armen Ritter: 
Brötchen vom Vortag, Milch, ein Ei, ein Päckchen Vanillezucker, Paniermehl, Zucker und Zimtmischung.
Butterschmalz zum ausbraten.
Zustaten vermischen und die halbierten Brötchen gut darin einweichen, bis sie durchgezogen sind.
In Paniermehl wenden und goldbraun braten.
Danach sofort in Zucker-Zimtmischung wälzen.
Heiß servieren.
 Dazu:
Weinschaumcreme3 Eier, getrennt
1 ganzes Ei oder ersatzweiße ein Teelöffel Speisestärke
( ich nehme Speisestärke statt dem 4. Ei )
100 g Zucker
1/4 l Weißwein
saft 1/2 Zitrone Eier, Zucker und Speisestärke verrühren, Wein und Zitronensaft dazu geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. So wie die Masse hochsteigt, vom Feuer nehmen und kurz abkühlen lassen.
Eiweß zu festen Schnee schlagen und in die noch heiße Masse vorsichtig unterheben.
Wer keinen Alkohol mag, nimmt statt dessen  Vanillesosse.


Fertig .... Guten Appetit! 

Kennt ihr sie auch? Mögt ihr sie auch und wie werden sie bei Euch genannt?

Vielen Dank nochmal für all die netten Worte zu der alten Kreuzstichdecke, über die sich auch meine Mama sehr gefreut hat :O)

Nun wünsche ich Euch einen guten und fröhlichen Start in die neue Woche!

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Claudia....ja ich kenne sie auch...ein altes Rezept meiner Grossmutter...bei uns heissen sie Katheisala...Lecker!
    Eine schöne Woche wünscht Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Smilla,
      oh, wieder einen neuen Namen dazu gelernt, das ist schön! Nach Oma's Rezept schmecken sie auhc am besten ;O)
      Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  2. Liebe Claudia,
    bei uns heißt diese Leckerei auch Arme Ritter. Wir essen dieses des öfteren in dieser Jahreszeit, weil man auch sehr gut Stollen dafür nehmen kann. Da wir in der Weihnachtszeit massig davon geschenkt bekommen, muss der dann halt dran glauben.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      bei uns daheim werden sie Rostige Ritter genannt, wahrscheinlich wegen der Farbe nacht dem Braten und dem Wälzen in Zimt und Zucker ;O) Ich mag sie sehr, und auch wir machen sie des öfteren. Mit Stollen hab ich das noch nciht probiert, wir machen sie meist aus alten Brötchen.
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  3. Lecker ich kenn das mit alten Brot von früher danke für das tolle Rezept!
    Schönen Montag auch wenns Wetter zimelich kalt und trübe ist!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ja, man kann es auch mit altem Brot machen. Haben wir ganz früher auhc gemacht, so wurde alles irgendwie verwertet!
      Ich wünsche Dir auch einen schönen Montag, hier shcneit es heute morgen ....
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Claudia,
    ich kenne die unter dem Ausdruck arme Ritter hab die aber lange nimmer gegessen. Bei meinen Eltern gabs die früher immer im Restaurant die hatten Mittelaltertafeln und da war immer ein Riesenrun auf diese Veranstaltungen und der Nachtisch war immer der gleiche immer arme Ritter, ich kenne die aber nur mit Vanillesoße.
    Sehen sehr lecker aus und ich hätte jetzt sofort Lust drauf.
    Hab einen guten Start in die Woche, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Gm liebe Claudia, bei uns werden.die pofesen genannt und wir verwenden.dafür Toastbrot. Dazu powidl ( zwetschkenmarmelade) oder ahornsirup. Ich persönlich bin kein.freund von diesem Gericht :)
    Hab einen.feinen tag mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Anna, ja, diese Namen kenn ich auch und auhc, daß man bei Euch Zwetschgenmarmelade dazu ißt :O) Diese version mag ich auhc gern!
      aber, nicht jeder mag alles, und das ist ja auch in Ordnung ;O)
      Ich wünsche Dir auch einen feinen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  6. das klingt aber lecker !
    einen guten start in die neue woche wünsch ich dir
    lg anja

    AntwortenLöschen
  7. guten morgen liebe Claudia,
    ich kenne diese speise als arme ritter....aber ewig, ewig nicht mehr gemacht/gegessen. war eine tolle Anregung von dir. dankeschön.
    alles liebe und hab' eine schöne Woche
    margit

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Claudia,
    ich kenne diese Süßspeise tatsächlich nur vom Lesen - aber ich glaub', ich werden Dein Rezept jetzt irgendwann einmal versuchen - wahrscheinlich eher mit Vanillesauce ...
    Auf jeden Fall ist diese "Namens-Recherche" eine nette Idee :) ...
    Ganz liebe Grüße - Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Sandra,
      ja, probier sie mal aus, und dann lass mich wissen, wie es Dir geschmeckt hat! Mit Vanillesosse sind sie auhc sehr lecker, wir wechseln immer ab mit der Spsse dazu *schmunzel*
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  9. Lecker, lecker ,lecker, da bekomme ich doch gleich Hunger. Kartäuserklöße wurden sie bei uns genannt und ich hab sie schon ewig nicht mehr gegessen.

    LG Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilse, danke für Deinen Besuch und Deine netten Zeilen.
      Den Bergiff Kartäuserklöße kenn ich auch, eine Tante von mir hat sie immer so genannt :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  10. Claudia, egal wie ihr Name ist (die heißen überall anders), sie
    sind auf jedem Fall ein ganz leckeres Essen. Ich kenne diese
    schon seit meiner Kindheit und es gibt es auch bei uns noch
    immer !!
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate, sicher ist es egal, wie sie genannt werden , aber, ich bin da immer neugierig :O))) Lecker sind sie auf jeden Fall und ich kenne sie auch schon seit meiner Kindheit...da kommen doch immer wieder schöne Erinnerungen mit :O)
      Ich wünsch Dir auch noch einen guten Wochenstart.
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  11. Bei uns gewissen sie arme Ritter, aber ich kenne sie mit Brot gemacht. Schmeckt gut!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,ja, auhc ich erinnere mich an Tage, wo Oma sie mit Brot gemacht hat. Damals wurde halt das genommen, was gerade übrig war. Wenn ich sie heute mache, nehm ich am liebsten Brötchen vom Vortag.
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  12. Guten Morgen liebe Claudia,
    die kenne ich als "Arme Ritter" :) Hat meine Mami damals immer gemacht. Danke für das Rezept mit der leckeren Weinschaumcreme - ich glaube ich muss mal wieder welche machen!
    Ganz liebe Grüße,
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Duni,
      wir essen sie auch am liebsten, wenn Mama sie gemacht hat ....
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  13. Liebe Claudia,
    das kenne ich auch als 'Arme Ritter' - haben unsere Kinder gelegentlich gern gegessen. Heute ernähre ich mich überwiegend basisch, da würde ich so etwas nicht mehr vertragen. Aber schöne Erinnerungen sind damit verknüpft.

    Danke auch für Deinen lieben Kommentar! Das handhabe ich ähnlich mit den besonderen Einzelstücken zu besonderen Anlässen.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      ja, auch für mich sind mit diesem Gericht viele schöne Erinnerungen verknüpft. WEnn man es nicht mehr vertragen kann, ist natürlich schade, aber, die Gesundheit geht immer vor .
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  14. Sieht sehr lecker aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabi!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  15. Arme Ritter heißen sie hierzulande...kennt vermutlich jedes Kind..:-)) Mein Sohn mag allerdings am liebsten Eierkuchen..:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun, Eierkuchen sind ja auch was super leckeres und vielfältig zu geniessen :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  16. Liebe Claudia,
    Kartäuserklösse - ich 'liebe' sie! Meine Oma hat sie oft für mich gemacht auch noch im Alter von 96 Jahren. Leider ist sie dann ganz plötzlich gestorben und seitdem mache ich sie ab und zu in Erinnerung an sie selbst
    ...natürlich auch mit weinschaumsosse ;-)
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  17. Lieb Claudia,
    mir wäre gerade so nach was süßem, ich komm schnell vorbei, heb mir noch was auf.
    Schön dass man immer noch die alten Rezepte hat, es geht so vieles verloren.
    LG in die Nachbarschaft, deine Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      j, komm schnell vorbeigehuscht, ich wärm sie nochmal auf *schmunzel* ...Ich liebe diese alten Rezepte auch sehr, gerade die von daheim, mit vielen Erinnerungen verbunden :O)
      ♥ Allerliebste Grüße in die Nachbarschaft, Deine Claudia ♥

      Löschen
  18. Hmmmm, lecker, Weinschaumsauce, die mag ich auch gerne, aber wie es sich für die Pfalz gehört, muss sie mit Dampfknepp serviert werden. Da führt kein Weg dran vorbei, darum lasse ich die Armen Ritter, wo sie sind....lach.

    Ganz liebe Grüße und dir eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht ziemlich lecker aus. Ich habe noch nie in meinem Leben arme Ritter gegessen. Vielleicht sollte ich das mal irgendwann versuchen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  20. Eine super Resteverwertung, obwohl das ja abwertend klingt. Aber schmecken tun die armen Ritter einfach köstlich ...
    Liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  21. Das klingt echt super lecker :) Yummy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es , liebe Ti :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  22. "Pofesen" sind das bei uns, die werden mit Marmelade gefüllt, mir schmecken sie sehr gut. Ich denke nur selten daran und mache sie nur "alle heiligen Zeiten"...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike, ja, mit Marmelade kenn ich sie auch, aber das habe ich noch nicht probiert... wir essen sie auch nur ab und zu, aber, es ist immer wieder ein Genuss :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  23. Liebe Claudia, es tut mir ja leid, aber ich musste mich beim Lesen gerade mal schütteln.
    Meine Schwimu hat sehr oft arme Ritter gemacht und mein Mann liebt sie heiss und innig. Ich leider überhaupt nicht. Zum Glück hat er mich noch nie gebeten sie mal zu machen, seit seine Mama tot ist.
    Dafür liebe ich Pellkartoffeln mit Matjes. .....Davor kann ER sich schütteln:)
    Gut, dass jeder seine eigenen Vorlieben hat!
    Wie von Geisterhand ist meine Blogliste wieder da und so kann ich hoffentlich wieder alle aktuellen Posts in der Bloggerwelt verfolgen.
    Liebste Grüsse schicke ich dir
    Gaby

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Claudia, das sieht ja sehr gut aus. Ich mag so Süßspeisen total gern. Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      danke schön. Ich komme immer gern bei Dir vorbei :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  25. Hört sich total gut an! Ich habe die echt noch nie gegessen....vielleicht wäre das ja mal was für uns! Muss ich meiner Familie mal vorschlagen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Claudia,
    ich kenne "arme Ritter" auch, allerdings ein bisserl anders als du: Bei unserer Version wird Toastbrot in verquirltem Ei gewendet, in Butter herausgebraten und mit Zimt und Zucker bestreut. Ist auch sehr lecker. Dein Rezept würde sich jedenfalls gut zur Verlinkung bei ANL eignen, ist es doch erstens ein Rezept, in dem nicht mehr ganz frische Brötchen verwertet werden und außerdem ist es vegetarisch! :o) Magst du? WÜrde mich freuen!
    Herzlichst, die rostrosige Traude
    ♥∗✿❊✿❊✿∗♥
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/02/a-new-life-2-uber-stoffliches-und-meine.html

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Claudia,
    So ein altes Rezept für arme Ritter aus dem Mittelalter! Aber lecker scheint es mir.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariette,
      es war ein Arme-Leute-Essen, aber in manchen Zeiten wurde es auch als Herrenspeise dargestellt. Es ist halt eine gute Resteverwertung und noch sehr lecker dazu!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  28. Guten Morgen liebste Claudia
    Mmmmmmhhhhhh.... so lecker! Danke für das tolle Rezept.Ich habs mir gleich abgespeichert.
    Einen wunderschönen und glücklichen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  29. hello dear Claudia
    Poor Knights sounds a wonderful dish for the cooler weather so I've saved your recipe to try later!
    Yours look so delicious.
    love
    Shane

    AntwortenLöschen
  30. Ach, guck mal, ich wusste bisher nie, was ich unter "Armer Ritter" verstehen konnte. Trotzdem ist mir diese Bezeichnung X-mal irgendwo (vermutlich in einigen Büchern?) untergekommen. Klingt gar nicht schlecht... Hab einen schönen Tag, LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mila,
      dann bin ich ja froh, daß mein Post ein wenig Aufklärung leisten konnte *schmunzel* ... schmeckt wirklich lecker :O)
      Ich wünsche Dir auch einen schönen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  31. Liebe Claudia!
    Oh....das sieht richtig lecker aus....vor allem mit dem Weinschaum muss ich unbedingt ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept.
    Herzliche Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar,
      danke schön. Es freut mich, daß Dir das alte Rezept aus Oma's Zeiten gefällt!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  32. Liebe Claudia!
    Mmmmhhhhhh........... Das sieht mir nach einem richtigen Verwöhnprogramm aus!!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      hihi, ja, so kann man es auch nennen :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  33. Eine leckere Köstlichkeit, die ich aus meiner Kindheit unter dem Namen "Armer Ritter" kenne. Allerdings wurden die Brötchenhälften (oder die Toastbrotscheiben) bei uns nicht paniert. Meistens gab es Apfelmus dazu. Und ja, ich mache dieses Gericht auch heute noch.
    Liebe Grüße aus der Frühlingssonne
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inge,
      mit apfelmus sind sie sicher auch lecker! Aber, paniert, das muss sein, dann werden sie schön knusprig aussen herum! Früher wurden die alten Brötchen aussen abgerieben, und damit wurde dann paniert ;O)
      Hier lacht auch die Sonne, es war, ist noch, ein herrlicher Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  34. Und ob ich sie kenne...meine Oma hat sie immer mit Weinschaumsoße gemacht.
    Ich mache sie ohne, der Kinder wegen. Obwohl so langsam dürften sie die ja auch essen, lach.
    Bei uns heißen sie Armer Ritter.
    Hab einen schönen Nachmittag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ja, als wir klein waren, gab es für uns Kinder auhch nur Vanillesosse dazu :O)
      Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  35. Liebe Claudia

    Bei uns in der Schweiz heissen sie :
    Fotzelschnitte :-))
    Ich liebe sie über alles, als unsere
    Kids klein waren, gab es das jede Woche ,
    mir läuft soeben das Wasser im Mund zusammen :-))

    Das werde ich jetzt meinen Enkeln mal machen ,
    sie kenne das sicher nicht ,heutzutage sind ja solche
    Köstlichkeiten von früher in Vergessenheit geraten !

    Liebe Grüsse
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margrit,
      diesen witzigen Namen hab ich auch schon gelesen, was ich aber nciht herausfinden konnte, wie dieser Name zustande kam ;O)
      Ich liebe sie auch, und es gibt sie auch des öfteren bei uns. In der Kinderzeit gab es sie auch öfters ;O)
      Daß solche alten Köstlichkeiten nicht in Vergessenheit geraten sollen, dafür bin ich auch!
      Da bin ich gespannt, was Deine Enkel dazu sagen werden und ob sie das mögen :O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen
  36. Mmmmhhhh, danke für den tollen Post, liebe Claudia, wir haben zwar schon zu Abend gegessen, aber mir läuft das Wasser im Mund zusammen ;-)
    Ganz liebe Grüße an dich, Jutta

    AntwortenLöschen
  37. Hi Claudia, oh this looks so delicious!! Thanks for sharing this recipe that seems a bit like our French toast here.
    Now I'm hungry!! haha Blessings for a great rest of the week. Hugs and joys xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Celeste, thank you! Yes, it is a bit like french Toast!
      Sending you love and hugs for a blessed rest of the week, my dear friend.
      Claudia xo

      Löschen
  38. Dear Claudia,

    Your recipe for Poor Knights looks delicious and I have never heard this. Will have to write down the recipe and thanks for sharing.
    Hope you are enjoying the week dear friend.
    Much love and hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  39. mmm - ein Gedicht... und ob ich sie kenne, liebe Claudia, Arme Ritter. meine Oma brachte sie auf den Tisch, Weißbrot- oder auch schon mal Korbbrotscheiben wurden dazu genommen, danke fürs Erinnern, es ist wieder an der Zeit, sie selber herzurichten... wie gesagt... ein Gedicht...mmm

    Liebe Abendgrüße zu Dir
    von Traudi

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Claudia,
    so ähnlich kenn ich es auch :-)
    Arme Ritter machen wir mit Toastscheiben
    in der Pfanne. Aber dein altes Rezept
    gefällt mir auch sehr :-)
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,
      mit Toast kenn ich sie auch, aber ich mag sie am liebsten aus Brötchen gemacht , so wie Oma sie schon gemacht hat, als ich ncoh klein war ;O)
      ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

      Löschen

♥ HERZLICHEN DANK FÜR DEINE LIEBEN WORTE!♥
Auch wenn ich nicht immer antworten kann, freue ich mich über jeden lieben Kommentar von Euch!

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.