Handgestricktes, Genähtes und Holzarbeiten

Handgestricktes, Genähtes und Holzarbeiten

Mittwoch, 20. März 2019

Mit neuen Topflappen in die 🌿Bärlauchsaison .... Post aus weiter Ferne ...und HALLO Frühling!

... eine liebe Freundin wünschte sich 5 Paar Topflappen als kleine Geschenke für helfende Hände ...
... ich hab mich für diese Stöffchen entschieden und hoffe, sie werden gefallen ...
... hier die einzelnen Paare nochmal ein bischen vergrößert ...
 ... so konnte ich wieder einen kleinen Wunsch erfüllen und hoffe nun, die Topflappen bringen viel Freude bei den zu Beschenkenden 😊...
... dazu fiel mir ein, daß gerade die Bärlauch-Saison 🌿 wieder beginnt ...
... dieses köstliche Grün , das uns jetzt wieder von März bis Mai durch die Küche begleitet ...
... bei mir gibt es heut daher ein BÄRLAUCH-SÜPPCHEN🌿 ...
Zutaten für 4 Portionen
60 g frischen Bärlauch je nach Geschmack, gern auch mehr
500 ml Gemüsebrühe 
1 Becher Sahne
100 ml Kräuterschmand
(ich: normaler Schmand und frischer Schnittlauch und Petersilie , kleingehackt)
2 Knoblauchzehen
2 mittelgroße Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1 mittelgroße Zwiebel
1 El Butter
 
Zwiebeln schälen und würfeln, in Butter anschwitzen und mit Brühe aufgießen.
Knoblauch schälen und zur Brühe geben. Die Kartoffeln schälen, würfeln und in der Brühe garkochen.
Bärlauch waschen und grob klein schneiden. (1-2 Blätter Bärlauch für die Deko aufheben) Wenn die Kartoffeln gar sind, den Bärlauch in die Brühe zu den Kartoffeln geben. Kurz aufkochen lassen (kurz, da die Suppe sonst grau wird) und vom Herd nehmen.
Sahne, Kräuterschmand und Gewürze hinzufügen und alles mit dem Stabmixer schaumig pürieren. Zum Schluss noch 1-2 Blätter Bärlauch in feine Streifen schneiden und in die Suppe geben.  
Dazu in der Pfanne mit etwas Öl geröstetes Weißbrot servieren 🍞
Guten Appetit!
 🖅
... von ganz weit her kam gestern noch diese wunderschöne Karte an ...
... aus Costa Rica kam sie angeflogen, von der lieben Biggi ( Biggis Landträumereien ) ...
... 💖- lichen Dank, liebe Biggi, für diese wunderschöne Karte, ich hab mich sehr darüber gefreut! 💖 ...
 ... und ab heute ist es offiziell ...
... der Frühling fängt an ... 
... und zwar heute abend um 22.58 Uhr ...
... so habe ich es gelesen *schmunzel* ...
So sei gegrüßt viel tausendmal,
holder, holder Frühling!
Willkommen hier in unserm Tal,
holder, holder Frühling!
Holder Frühling, überall
grüßen wir dich froh mit Sang und Schall,
mit Sang und Schall.

Du kommst, und froh ist alle Welt,
holder, holder Frühling!
Es freut sich Wiese, Wald und Feld,
holder, holder Frühling!
Jubel tönt dir überall,
dich begrüßet Lerch und Nachtigall,
und Nachtigall.
Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)

Euch allen einen
schönen, fröhlichen, sonnigen und freundlichen
Frühlingsanfang-Wochenteiler!

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Montag, 18. März 2019

Neue Freude im Garten und in der Post ...

 ... Guten Morgen in einer neuen Märzwoche ...
... nachdem das Wetter ja auch am Wochenende sehr unbeständig war,hab ich trotzdem ein paar Bilder aus dem Garten machen können ...
... An vielen Stellen gehen noch weitere Mininarzissen auf, und auch die Hyazinthen haben sich heimlich vermehrt ...
 ... viele neue Akeleiplanzen kommen kräftig und ich bin auf die Farben gespannt, wenn sie blühen ...
 ... die Lenzrose hat sich nochprächtig weiterentwickelt und noch mehr Blüten gebracht, ebenso macht es das das Hornveilichen, das sich von selbst im Beet gepflanzt hat...
... Im Baum sitzen zwei Elstern und machen eine Pause vom Nestbau, der wie eine Kugel fest in dem Nachbarbaum verankert ist ...
... selbst bei die stürmischen Winden ist dem Nest nichts passiert ...
... beim Bild in der Mitte kann man auch schon sehen, daß das neue frische Laub ausschlägt! ...
... gestern war ich kurz bevor ein weiteres Gewitter kam, nochmal schnell draußen ...
... zwischen dem Kirschlorbeer hat sich ein Forsythienableger gut eingelebt und blüht nun herrlich, und auch die Zierkirsche hat viele Knospen! ...
... auch bei der Waldreben recken sich viele Knospen in die Höhe, die bald blühen wollen ... 
... als der Himmel immer schwärzer wurde, bin ich lieber wieder rein, und das war gut so ...
...  denn es dauete nicht lange, da gab es erneut ein heftiges Gewitter und einen kräftigen Hagelschauer ...
 ... und nun noch zu freudigen Überraschungen in der Post ...
... von der lieben Sigrid ( Sigrid's kreative Art ) kam diese zauberhafte Karte mit ganz lieben Worten...
... 💖-lichen Dank dafür, liebe Sigrid, ich habe mich sehr darüber gefreut! 💖...
... und dann kam da noch ein Paket 📦...
... ich hatte doch gar nichts bestellt ...hmmmm 😮....
... beim Öffnen kam diese wunderschöne Tasche👜 hervor, die die liebe Ella ( Oma macht das schon) für mich gemacht hat! ...
... Was für eine Freude 😄! ...
... die Tasche selber ist noch gefüllt mir schönen Spitzen und Borten, dazu aber mehr demnächst, und leckere Marmelade war noch aus Ella's selbstgemachtne Vorräten dabei ( Quitte, Feige und Kiwi! ), und natürlich eine liebe Karte mit ganz lieben Worten!...
... 💖- lichen Dank liebe Ella, für diese zauberhafte und sehr gelungene Überraschung! Ich habe mich riesig darpber gefreut! 💖 ...
 ... Die Tasche hat eine sehr schöne Größe ( nicht zu groß ), so daß auch der DIN-A-5 Buchkalender reinpaßt, und was man sonst noch so braucht 😊...
... Gefüttert ist die Tasche mit einem fröhlichen Katzenstoff 😊😸...


Der darf vom Freunde annehmen, dem das Empfangen die gleiche Freude bereitet wie dem Freunde das Schenken.
Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

 Nun wünsche ich Euch allen einen guten Start in
eine schöne, hoffentlich wettermäßig bessere Woche, 
als es die letzte war!

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Freitag, 15. März 2019

Wetterkapriolen ☁ 🌬 ⛅❅⛈🌈 im März .....

 ... in den letzten beiden Tagen war ja richtiges Aprilwetter ...
🌬 ⛅❅⛈🌈
... bis auch Schnee hatten wir alles ...
... die ersten vier Bilder sind vom Mittwoch Nachmittag ...
... an dem es auch heftig krachte und donnerte, und für einen kurzen Moment sogar der Strom ausfiel ...
... stürmische Winde peitschten ums Haus, andererorts, in der Eifel, gab es gestern sogar einen Tornado! ...
 ... die Bilder hab ich nach dem Gewitter gemacht! ...
Eingehüllt in graue Wolken,
Schlafen jetzt die großen Götter,
Und ich höre, wie sie schnarchen,
Und wir haben wildes Wetter.

Wildes Wetter! Sturmeswüten
Will das arme Schiff zerschellen -
Ach, wer zügelt diese Winde
Und die herrenlosen Wellen!

Kanns nicht hindern, daß es stürmet,
Daß da dröhnen Mast und Bretter,
Und ich hüll mich in den Mantel,
Um zu schlafen wie die Götter.

Heinrich Heine (1797 - 1856)
 ... der Hagelschauer dauerte nur wenige Augenblicke, dennoch kam ganz schön was herunter! ...
 ... nach kurzer Zeit war aber auch schon wieder alles verschwunden! ...
 ... die letzten beiden Bilder habe ich gestern gemacht, sie sind alle in kurzer Zeit entstanden...
... das Licht änderte sich ständig, und ich hab es versucht, einzufangen ...
 ... ob man den Regenbogen in der Mitte der Collage erkennen kann, weiß ich nicht ...
... leider war er nur sehr blass ...
... von strahlend Blau bis duster Grau gab es gestern Nachmittag alles innerhalb weniger Minuten ...
🌬 ⛅❅⛈🌈
Dauerhaftem schlechtem Wetter
mußt du mit Geduld begegnen,
mach es wie die Schöppenstedter:
regnet es, so laß es regnen!

Wilhelm Busch (1832 - 1908)
🌬 ⛅❅⛈🌈
 ... Hoffen wir, daß sich das Wetter jetzt wieder beruhigt und der Frühing dann bald richtig kommt! ...
Euch allen einen schönen Tag
und einen guten Start in ein
schönes, freundliches und entspanntes
Wochenende!

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Mittwoch, 13. März 2019

Von einer kurzen Zwangspause , lieber Post und neuen Socken🧦

... Guten Morgen, ihr Lieben 💖😊...
... nach einer kurzen Zwangspause bin ich wieder da !...
... Nein, es ist nicht spassiert, wir waren nur kurzfristig ohne Internet ...
( ... mit dem Handy war mir das Blog lesen und kommentieren zu anstrengend 😔... )
... jetzt ist alles wieder gut und es läuft wieder!...
😊☎💻
 ... in der Zwischenzeit sind die nächsten Wunschsocken🧦 fertig geworden ...
... einmal in Größe 39 und mit Rosa, für die Tochter von Holzwurm's Arbeitskollegen, der im Februar seine Wunschsocken bekam ...
 ... und dann  in Größe 47, für den Schwiegervater von der lieben Nicole ( Frau Frida) zum Geburtstag ...
... er fand seine Weihnachtssocken schon so toll, daß er wohl gerne noch ein Paar
🧦gewünscht hatte *lächel*

 ... diesmal in Grautönen mit ein wenig weiß und schwarz gemischt ...

  ... ein weiteres Paar🧦 ist fertig geworden, da muss ich nur noch die Fäden vernähen, die zeige ich Euch dann in Kürze 😉...
🖌🖌🖌
... diese bezaubernde, handgemalte Karte erreichte mich von der lieben Angela ( Farbenformerin ) ...
... ein wunderschöner Frühlingsblumenstrauß kam mit ganz lieben Worte bei mir an ...
... Liebe Angela, 💖-lichen Dank, ich habe mich sehr über diese Karte gefreut! ...
Jeder glückliche Augenblick ist eine Gnade und muß zum Danke stimmen.
Theodor Fontane (1819 - 1898)
... Ich werde versuchen, noch alle Posts der letzten Tage  nachzulesen, so wie ich dazu komme 😌...
 ... Die kleine Zwangspause war dennoch auch gut, denn ich habe in dieser Zeit kleine andere Arbeiten erledigen können, die ich die ganze Zeit vor mir hergeschoben hatte 😉...
Vom Stundenzeiger des Lebens. – Das Leben besteht aus seltenen einzelnen Momenten von höchster Bedeutsamkeit und unzählig vielen Intervallen, in denen uns bestenfalls die Schattenbilder jener Momente umschweben. Die Liebe, der Frühling, jede schöne Melodie, das Gebirge, der Mond, das Meer – alles das redet nur einmal ganz zum Herzen: wenn es überhaupt je ganz zu Worte kommt. Denn viele Menschen haben jene Momente gar nicht und sind selber Intervalle und Pausen in der Symphonie des wirklichen Lebens.
Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)


Euch allen einen schönen, hoffentlich nicht so stürmischen Wochenteiler,
und verspätet - noch eine wunderbare Woche!
... hier weht es schon wieder ganz schön heute morgen ...
♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Freitag, 8. März 2019

Ein etwas anderer Strickwunsch ...

 ... erreichte mich kurzfristig zwischendurch ...
... der Sohn einer lieben Freundin hat bald Geburtstag, und er hat sich von seiner Mama eine selbstgenähte Puppe gewünscht ...
 ... jetzt brauchte das Püppchen aber auch noch Kleider ...
 ... so fragte sie mich, ob ich nicht etwas in den Wunschfarben des Jungen stricken könnte ...
... Modellkleidung wurde mir von einer bereits vorhandenen Puppe zugeschickt, damit es nachher auch paßt ...
 ... passende Wolle hatte ich da, so konnte ich direkt loslegen ...
Glück ist die Erfüllung von Kinderwünschen.
Sigmund Freud (1856 - 1939)
... vorm Wochenende noch einen kurzen Blick ins Schwertlilienbeet ...
... hier gehen überall kleine Mininarzissen, Hyazinthen, und Glöckchen auf ...
... das erste Vergißmeinnichtblümchen hab ich auch schon entdeckt ...
... und auch die Schlüsselblumen recken sich nach oben! ...
***
... es sind auch weitere Wunschsocken fertig geworden, aber die muss ich noch fotografieren ...
... auch an die Nähmaschine kam ich kurz ...
... aber dazu mehr im nächsten Post ...
***
Nun wünsche ich Euch allen einen schönen Tag
und einen guten Start
in ein schönes, entspanntes und gemütliches Wochenende!
Draußen stürmt und schüttet es schon seit drei Uhr heute nacht, ich bin gespannt, was das Wochenendwetter so mit sich bringt ...

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Mittwoch, 6. März 2019

Letztens bei Mama ... von Trollhöhlen, meinem Freund dem Baum🌲 ....und Giganten im Loch ...

 ... beim letzten Mamabesuch habe ich zwischen Nieselregenattacken ...
... einen kleinen Gang durch den Garten gemacht ...
... der WINTERJASMIN war noch voll am blühen und erste PRIMEL zeigten sich in den Beeten ...
 ... der WEIßE FLIEDER und die SCHWARZE JOHANNISBEERE zeigen ihre herrlichen Knospen ...
 ... an der ALTEN MAUER sind wieder herrliche MOOSE, und dazwischen kann man...
... klitzekleine TROLLÖHLEN erkennen ...
 ... oben LINKS inm BIld und unten RECHTS OBEN ...
... hier gingen mir herrliche GEschichten mit farbenfrohen Bildern durch den Kopf *schmunzel* ... 
Geheimnisvoll am lichten Tag
Läßt sich Natur des Schleiers nicht berauben,
Und was sie deinem Geist nicht offenbaren mag,
Das zwingst du ihr nicht ab mit Hebeln und mit Schrauben.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
 ... Eine einsame leere NUSSCHALE lag auch auf dem Mäuerchen, die hat sicher das EICHHÖRNCHEN dagelassen ...
...SCHNEEGLÖCKCHEN sind überall in den Beeten und die Äste der Bäumchen haben sich mti FLECHTEN und MOOSEN geschmückt ...
... Nun kommt ein sehr TRAURIGES Bild ...
... MEIN FREUND DER BAUM🌲, IST TOT, ER FIEL - am frühen Vormittag ...
... denn, eine der beiden großen FICHTEN mußte weichen ...
... nicht, weil sie krank war, nein, weil manche netten Nachbarn meinten, sie könne ja irgendwann umfallen ...
... sie war über 60 Jahre alt und höher als unser Haus ...
... Turmfalke und Eichhörnchen müssen jetzt auf den anderen Baum umziehen ...
... laut Forstwirt, der die Fällung übernahm, war der Baum KERNGESUND und hätte locker noch 100 Jahre leben können ...
... Mama konnte wegen dem Gerede nicht mehr schlafen, also, entschied sie, daß er weg muss ...
 ... auf der Collage ist es der Baum oben rechts, der gleichaltrige "Bruder"  ( unten Mtte) daf aber zum Glück stehen bleiben! ...
Nichts ist für mich mehr Abbild der Welt und des Lebens als der Baum. Vor ihm würde ich täglich nachdenken, vor ihm und über ihn...
Christian Morgenstern (1871 - 1914)

 ... vor über hundert Jahren hat man sich schon zur Umwelt Gedanken gemacht: ...
Wenn die Gesellschaft so fortfährt, wird in zweitausend Jahren nichts mehr da sein, kein Grashalm, kein Baum; die Menschheit wird die Natur aufgefressen haben.
Gustave Flaubert (1821 - 1880)
 ... und dann waren da noch die Stahlgiganten ( Braunkohleabbau) , die bei der Fahrt zu Mama sehr nah an der Autobahn waren ...
... in der Morgendämmerung mit den ganzen Lichtern wirkten sie wie kleine Orte in dem großen Loch ... 
... ich mußte sie einfach fotografieren ... 
... diese Technik ist schon sehr faszinierend, und vor allem diese Größe ...
Mit diesem Bild schliesse ich meinen heutigen Post
und wünsche Euch allen einen
schönen, ruhigen und freundlichen 
AscherMITTWOCH

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Montag, 4. März 2019

Ein kleiner Gruß aus dem Garten🌾... und zwei Gewinne in der Post 🖃😃 ....

 ... vorab: dieser Post enthält unaufgeforderte und unbezahlte Werbung ( Gewinne! ) ...
🌾
... die letzten Tage zeigten sich die Auswirkungen der sehr milden Tage Ende Februar ...
... Hortensie und Rosen treiben kräftig aus, die Mininarzissen blühen und die Mahonie hat ihre dicken Blütendolden auch schon bereit gestellt ...
 ... Tulpen, Hasenglöckchen und Hyazinten sind weiter gewachsen und das Immergrün hat erste Blüten ...
... ledier sind sie alle soweit auseinander, so daß ich nur die schönste fotografiert habe 😊...
 🖃😃  ... gleich zweimal ist liebe Post im Briefkasten gewesen ...😃🖃
... einmal von der lieben Nicole (Niwibo), die bei der 💖Ein Herz für Blogger-Aktion💖 wieder einen kleinen Gewinn ausloste unter allen Beiträgen ...
... ich hatte das Glück und wurde von ihr lieb beschenkt...
...  💖-lichen Dank für diese herzige und allerliebste Überraschung, liebe Nicole, ich habe mich sehr darüber gefreut! 💖...
... neben Pflege für das gestresste Gesicht war ein wunderschönes Herz mit Feder und ein hübschern Taschenbaumler aus Filzkugeln, ebenso mit viel Herz ...
 ... bei der lieben Elisabeth (Tante Mali's Gartenblog) habe  ich eine schöne Gartenzeitschrift gewonnen ...
...💖- lichen Dank, liebe Elisabeth, ich habe mich auch hierüber sehr gefreut!💖...
... bisher habe ich nur mal kurz durchgeblättert, konnte aber schon viele nette Inspirationen sehen! ...
 ... Heute morgen wehen stürmische Winde und alles rappelt und klappert ...
... das wird für einige Umzügler heute sicher nicht so angenehm werden ...
... ich hoffe, sie kommen gut und ohne Schäden durch den stürmischen Tag! ...
🤡🎉🎈
... noch ein kleines Gedicht zum Fasching ...
Hoch lebe die Fastnacht!
Wo wir fasten und rasten
Von des Lebens Lasten,
Und uns gewöhnen zu frönen
Allem Schönen,
Wo wir anstecken
Die Kerzen unsrer Herzen,
Und wie Gecken
Uns selbst zum Besten haben
Und mit heitern Gästen laben,
Nach Fröhlichkeit trachten und dichten
Und unsre Gedanken richten
Eher auf den besten Keller
Als auf den letzten Heller
Es lebe die Fastnacht,
Die keinem Last macht,
Wo Wirt und Gast lacht
Und ohne Rast wacht
Bis an den Morgen
Abzuwerfen der Sorgen
Ballast-Fracht
Und was das Leben verhasst macht
Hoch lebe die Fastnacht!
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)
🤡🎉🎈
Allen, die heute feiern, bei Umzügen mitlaufen oder auch nur zuschauen, ganz viel Spaß,
kommt gut und sicher durch den stürmischen Tag und paßt auf Euch auf!
💖💖💖
Ich wünsche Euch allen einen guten Start
in eine schöne neue Märzwoche!

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Freitag, 1. März 2019

MUTZENmandeln....SÜß oder PIKANT ...und ein Gedicht

 ... in der Faschingszeit gibt es ja in jeder Region so ein spezielles Gebäck, das unbedingt dazu gehört ...
... im Rheinland sind es die Mutzenmandeln ...
... Die Tradition, in dieser Zeit Fettgebäcke zu bereiten, geht bis ins Mittelalter zurück ...
"Damals wurde am Schmutzigen Donnerstag ( Altweiberfastnacht) zum letzten Mal vor der Fastenzeit geschlachtet. Dabei wurde viel Fett gewonnen. Damit dies nicht zu schnell verdirbt, verwendete man es, um besonders fetthaltige Mahlzeiten und Gebäcke zu kreieren. Auch die Klöster und Stadtverwaltungen verteilten die Krapfen an Karneval, an denen sich die Menschen satt essen und Energie für die bevorstehende Zeit sammeln konnten.  Zwar fasten heute nur noch wenige Menschen, dennoch sind die traditionellen Gebäcke als leckere Süßspeisen erhalten geblieben."
Mutzenmandeln  ( ergibt ca. 40 Stück)

80 g Butter oder Margarine
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillzucker
1-2 EL Rum
1 Ei (Größe M)
1 Prise Salz
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
5 EL Milch
1 l Öl
4-5 EL Puderzucker
Mehl für die Arbeitsfläche
Als erstes Fett, Zucker, Vanillin-Zucker, Rum ( kann man auch weglassen) , Ei und eine Prise Salz schaumig rühren. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Fett-Zucker-Mischung und die Milch zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Nun geht es an das Formen der Mutzenmandeln. Dafür kann man kleine tropfenförmige Nocken mit Hilfe eines Teelöffels abstechen. 


Einfacher geht das Formen der Mutzenmandeln mit Hilfe einer speziellen Ausstechform von der Hand. Dafür den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und ausstechen.
Zum Ausbacken der Mutzenmandeln das Öl in einem hohen Topf erhitzen und jeweils 6-8 Mutzenmandeln hineingeben und goldbraun frittieren. Nach der Hälfte der Frittierzeit die Mutzenmandeln mit Hilfe einer Schaumkelle wenden.  Anschließend mit der Schaumkelle aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 
Die noch warmen Mutzenmandeln mit Puderzucker bestäuben.
... aber auch bei diesem süßen Gebäck gibt es eine : ...
Herzhafte Variante:
Ebenso für ca. 40 Stück
1 EL Olivenöl ( ich Rapsöl )
1 Zwiebel
50 g mageren Schinken
2 Zweige Rosmarin
80 g Parmesan
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
125 g kalte Butter
2 Eier
750 g Kokosfett
etwas Mehl und Salz zum Bestäuben
 Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer Pfanne ½ EL Öl erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun anschwitzen. Herausnehmen und beiseite stellen. Den Schinkenspeck ebenfalls fein würfeln und im restlichen Öl anbraten. Ebenfalls herausnehmen und beiseite stellen. Rosmarin waschen und trocken tupfen. Die Nadeln abzupfen und in feine Stücke schneiden. Den Parmesan fein reiben.
In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz, den Rosmarinnadeln und dem geriebenen Parmesan mischen. Eine Mulde in die Mitte drücken und die zwei Eier hineinschlagen. Die kalte Butter in Flöckchen auf dem Mehl verteilen. Alles zusammen zu einem glatten Teig verkneten. Die Zwiebeln und Schinkenwürfel unterkneten. (Vegetarier lassen den Schinken einfach weg).
Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, noch einmal schnell durchkneten und auf einer bemehlten Fläche etwa 1 cm dick ausrollen. Die Plätzchen mit einer Mutzenmandelform ausstechen oder mit einem Kaffeelöffel Nocken formen. 
Das Kokosfett in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Jeweils 6-8 Teiglinge ins heiße Fett geben und ca. 4-5 Minuten lang goldgelb ausbacken lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Damit die herzhaften Mutzenmandeln so aussehen wir das süße Original, mit einer Mehl-Salzmischung bestreuen ( am besten mit dem Teesieb, damit sie nur leicht bestäubt werden )

An die Redaktion der »Lustigen Blätter«

Auch uns, in ehren sei's gesagt,
Hat einst der Karneval behagt,
Besonders und zu allermeist
In einer Stadt, die München heißt.
Wie reizend fand man dazumal
Ein menschenwarmes Festlokal,
Wie fleißig wurde über nacht
Das Glas gefüllt und leer gemacht,
Und gingen wir im Schnee zuhaus,
War grad die frühe Meße aus,
Dann konnten gleich die frömmsten Fraun
Sich negativ an uns erbaun.
Die Zeit verging, das Alter kam,
Wir wurden sittsam, wurden zahm.
Nun sehn wir zwar noch ziemlich gern
Die Sach uns an, doch nur von fern
(Ein Auge zu, Mundwinkel schief)
Durch's umgekehrte Perspektiv.

Abgeschickt 30ten Jan. 1905.
Wilhelm Busch (1832 - 1908)

... Heute morgen regnet es, und die Federhupe🦉 sitzt ganz nah in einem Baum ...
... und vorm Schlafzimmerfenster "singt" seit 4 Uhr ein liebesdoller Kater 🐱...

In diesem Sinne
wünsche ich Euch allen einen schönen Freitag
und einen guten Start in ein
schönes,leckeres, entspanntes, fröhliches und freundliches
Wochenende!
( und wir sehen es so, wie Wilhem Busch in diesem Gedicht 😉 ...)

♥ Liebe Grüße Claudia ♥

Mittwoch, 27. Februar 2019

Das milde Wetter 🌞 treibt sie an ..... ...und neues aus der Sockenecke🧦 ...

 ... zwei Tage sehr milde Temperaturen und 🌞 Sonnenschein ...
... machen sich bemerkbar und die ersten Mininarzissen werden sich ganz bald öffnen ...
... das Gelb kommt schon hervor und leuchtet im Beet ...
 ... und Gänseblümchen haben sich im Beet verwurzelt und strecken ihre kleinen Blüten der Sonne entgegen ...
... die Samtpfote wie immer mittendrin 😻...
 ... eigentlich hatte ich ja schon die Himmelsbilder gezeigt, aber diese drei habe ich gestern noch gemacht und packe sie noch in den Februar hinein...
O Sonnenschein! O Sonnenschein!
Wie scheinst du mir ins Herz hinein,
weckst drinnen lauter Liebeslust,
daß mir so enge wird die Brust.

Robert Reinick (1805 - 1852)
 ... Neues aus der Sockenecke 🧦 gibt es auch ...
... die nächsten Wunschsocken sind fertig und verschickt, bzw. abgeliefert ...
... die liebe Bettina ( Katzenfarm ) hatte sich auch Socken von dieser hübschen Wolle gewünscht ...
... im Set mit Pulswärmern haben sie sich auf den Weg gemacht ...
... Dazu gab es wieder eine Wollkarte, nur konnte ich den NUNU's Stempel nicht benutzen, da ich vergessen habe, ein neues Stempelkissen zu besorgen ...
... Ich hoffe, die Karte gefällt Dir trotzdem, liebe Bettina! ...
... 💖es war mir auf jeden Fall ein Vergnüngen, Dir diesen Wunsch zu erfüllen 💖...
 ... für einen Kollegen vom Holzwurm gab es Socken in Grau-Schwarz-Weiß, un Gr. 41 ...
... diese wurden von meinem Holzwurm bereits übergeben und machten auch viel Freude! ...
... noch ein schnelles Foto aus der Sockenecke 🧦 ...
... momentan sind oft meist 4 Nadelspiele belegt 😎...
... es gibt Teile, die ich nur bei Tageslicht stricken kann, anderes geht immer gut auch abends beim fernsehen, so komme ich immer ein gutes Stück voran ...
 ... mittlerweile sind schon wieder andere Farben auf den Nadeln und es geht fröhlich weiter! ...
 💖💖💖
Ich wünsche Euch nun einen schönen, sonnigen
und fröhlichen Wochenteiler!
Genießt den Sonnenschein, denn ab morgen ist Regen angesagt! 
 💖💖💖
♥ Liebe Grüße Claudia ♥